• Wir trauern um Dieter Fuchs

Leitsätze

Die Leitsätze bieten den Organen der Dieter Fuchs Stiftung Orientierung im Handeln und einen Leitfaden bei der Entscheidungsfindung. Die Leitsätze sollen nun genauer erläutert werden:

  • Die Stiftung ist als gemeinnützige Stiftung dem Wohl der Allgemeinheit verpflichtet.
    Das Dasein für die Gesellschaft und die Verantwortung der Allgemeinheit gegenüber prägten und prägen immer noch Leben und Wirtschaften des Stifters Dieter Fuchs. Daher ist dieser Leitsatz auch für die Stiftung ein prägender Wegweiser für Entscheidungen und für das Handeln. Die Dieter Fuchs Stiftung verpflichtet sich dem Wohl der Allgemeinheit und soll unter anderem durch Unterstützung von Projekten das Leben im Osnabrücker Land und auch darüber hinaus fördern und mitgestalten.
  • Diversität soll bedacht werden
    Bei Betrachtung der Stiftungszwecke wird deutlich, dass die Stiftung Schwerpunkte auf unterschiedlichen Gebieten hat. Durch das Abdecken verschiedener Bereiche können möglichst viele Gruppen von der Unterstützung der Stiftung profitieren. Der Stifter selbst  gibt dazu Impulse. Junge Menschen liegen ihm am Herzen, weshalb die Bildung und Erziehung zu fördern ist, gleichzeitig empfindet er  als Jazz-Liebhaber die Bereiche Musik und Kunst als wichtig.
  • Regionalität
    Der Heimatort des Stifters Dieter Fuchs spielt eine große Rolle in seinem Leben. Geprägt durch das Osnabrücker Land konnte der Stifter das Unternehmen, sein Lebenswerk, aufbauen. Nun möchte er mithilfe der Stiftung insbesondere den Menschen seiner Heimat, aber auch den Menschen an den weiteren Standorten der Fuchs Gruppe etwas zurückgeben.
  • Stiftungszwecke und Stifterwille sind das oberstes Leitbild der Stiftung
    Die Stiftungszwecke, Förderschwerpunkte und  der Stifterwille sind oberstes Leitbild der Stiftung. Bei der Förderung  von Projekten orientiert sich das Kuratorium ausschließlich im Rahmen der Stiftungszwecke. Die Stiftung agiert bei der Zweckverfolgung und Zweckverwirklichung unabhängig.
  • Der Verwaltungsaufwand der Stiftung ist so gering wie möglich zu halten.